Presseportal

Beurteilung von Bodenbelagsaufbauten

... anhand von Prüf- und Anforderungsnormen für Verlegewerkstoffe und Bodenbeläge

März 2014 
 Treten Schäden an Fußbodenkonstruktionen auf, so werden zu deren neutraler Beurteilung vielfach Sachverständige herangezogen, insbesondere dann, wenn die Ursache der Schäden unklar oder strittig ist. Dabei treten manchmal Fälle auf, bei denen der Sachverständige zur Beurteilung der Beanstandung Anforderungswerte aus Normen für Verlegewerkstoffe und Bodenbeläge als Beurteilungsmaßstab heran zieht. Beispielhaft genannt sei hier die Schälfestigkeit als Normanforderung für Klebstoffe nach DIN EN 14259' bei Prüfung gemäß DIN EN 1372''.


Aus Sicht aller in der TKB vertretenen Klebstoffhersteller ist die Übertragung von Norm-Mindestanforderungen für Klebstoffe auf Anforderungen an verlegte Bodenbeläge eine fachliche Fehlbewertung, die zur Beurteilung eines Fußbodenaufbaus völlig ungeeignet ist. Keinesfalls kann die Eignung eines Bodenaufbaus für die praktische Nutzung anhand von Norm-Mindestanforderungen der eingesetzten Produkte festgestellt werden. Die in den Anforderungsnormen aufgeführten Mindestwerte werden unter den spezifischen Prüfbedingungen der Prüfnormen ermittelt, die nicht auf reale Baustellenverhältnisse übertragbar sind. Vielmehr liegt es im Verantwortungsbereich eines Sachverständigen, die Eignung und den Zustand eines Bodenaufbaus auf der Basis seiner Kenntnis und seiner fachlichen Erfahrung zu beurteilen. Dazu gehört u. a. die Beurteilung des Untergrunds, des Raumklimas, der handwerklichen Ausführung der Verlegung, der eingesetzten Produkte oder der vorgesehenen Nutzung. Die Reduktion der Bewertung durch den Sachverständigen auf die Durchführung einer Normprüfung für eines der verwendeten Produkte auf der Baustelle ist dazu schlichtweg untauglich.
Wenn ein Verlegebetrieb mit solch einer Vorgehensweise konfrontiert wird, ist er gut beraten, dagegen rechtliche Schritte zu prüfen und ggf. die Unterstützung des Herstellers der betroffenen Verlegewerkstoffe zu nutzen.

' DIN EN 14259:2004-07; Klebstoffe für Bodenbeläge – Anforderungen an das mechanische und elektrische Verhalten; Deutsche Fassung EN 14259:2003
'' DIN EN 1372:1999-10; Klebstoffe – Prüfverfahren für Klebstoffe für Boden- und Wandbeläge – Schälversuch; Deutsche Fassung EN 1372:1999

Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen


Kontakt:
Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,
c/o Dülberg & Brendel GmbH,
Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,
Telefon 0211.640080, Telefax 0211.6400823,
E-Mail hallo@duelberg.com

IVK, Industrieverband Klebstoffe e.V, Fallbeispiele, Klebstoffe, Kleber, Kleben fürs Leben, kleben-fuers-leben, Onlinemagazin, Kleben, Nachhaltigkeit, Umwelt, Klebstoff-Hersteller, Dichtstoffe, Düsseldorf
Das Onlinemagazin
IVK, Industrieverband Klebstoffe e.V., Klebstoffe, Kleber, Kleben fürs Leben, kleben-fuers-leben, Onlinemagazin, Online-Magazin, Kleben, Nachhaltigkeit, Umwelt, Klebstoff-Hersteller, Dichtstoffe, Düsseldorf, Das Magazin
Kleben fürs Leben
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Kleben von A - Z
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik