Presseportal

Nachwuchsförderungs-Kampagne "Komm kleben!" - Deine Zukunft klebt uns am Herzen!

Startseite der Internetseite "Komm kleben!" Foto: © Industrieverband Klebstoffe e. V.
Startseite der Internetseite "Komm kleben!"

„Wir haben einen Job für dich! Komm kleben und starte durch!“ Das ist die Botschaft der Nachwuchsförderungs-Kampagne „Komm kleben!“. Hinter der Initiative steht der Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK) mit dem Ziel, talentierte Nachwuchs- und Fachkräfte für die deutsche Klebstoffindustrie zu gewinnen.

Mit der Nachwuchsförderungs-Kampagne „Komm kleben!“ möchte der IVK dem demographisch bedingten Fachkräftemangel in Deutschland entgegenwirken und gezielt Schüler, Berufsschüler und Studenten ansprechen.

Als Vertreter der technischen und wirtschaftspolitischen Interessen der deutschen Klebstoffindustrie, hat sich der IVK mit seiner Kampagne zum Ziel gesetzt, das Interesse von Berufseinsteigern für die deutsche Klebstoffindustrie zu wecken beziehungsweise zu stärken. Die klare Botschaft „Deine Zukunft klebt uns am Herzen“ soll junge Menschen animieren, sich für einen Beruf in der deutschen Klebstoffindustrie zu entscheiden. Zugleich präsentieren sich die 123 Mitgliedsunternehmen des IVK als verlässliche, zukunftsorientierte Arbeitgeber, die auf die Bedürfnisse der Zielgruppen eingehen: Sicherheit, Karrierechancen, Verantwortung, Work-Life-Balance.

Das Herzstück komm-kleben.de

Herzstück der Kampagne ist die Webseite www.komm-kleben.de. Sie ist Kommunikations-Plattform sowie Job- und Ausbildungsportal für die Berufseinsteiger. Sie informiert über Jobprofile, offene Stellen sowie Hintergrundinformationen zur Branche. Zusätzlich bedient sich die Kampagne der sozialen Netzwerke, wie Facebook und animiert über ein breit angelegtes Video-Gewinnspiel die Klebstoffexperten von morgen sich mit der Branche und ihren Stärken vertraut zu machen.

Vorteil Klebstoffindustrie

Klebstoffe halten unsere moderne Welt zusammen. Sie sind allgegenwärtig – befestigen Tapeten an den Wänden, machen Flugzeuge leicht und sicher, ermöglichen effiziente Anlagen für die Gewinnung erneuerbarer Energie und halten die Milch im Karton frisch. Rund 50 Prozent der in Deutschland produzierten Waren stehen mit Klebstoffen in Verbindung.

Ohne Klebstoffe wären Entwicklungen und Innovationen, beispielsweise in der Automobilbranche oder der Medizin, schlichtweg nicht möglich. Kleben ist eine Schlüsseltechnologie – heute und in Zukunft.

Die Klebstoffindustrie gehört zu den wachstumsstärksten Branchen Deutschlands. Die überwiegend klein- und mittelständisch strukturierte Branche generiert in Deutschland einen Gesamtumsatz von derzeit etwa 3,4 Mrd. Euro/Jahr. Durch den Einsatz der Klebtechnik in nahezu allen Industriezweigen wird ein Wertschöpfungspotenzial von deutlich über 360 Mrd. Euro erzeugt. Dies entspricht rund 50 Prozent des Beitrages des produzierenden Gewerbes und der Bauwirtschaft zum Bruttoinlandsprodukt.

Über „Komm kleben!“

Das Job- und Ausbildungsportal “komm-kleben.de” ist eine Initiative der im Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK) organisierten Unternehmen: Klebstoff-, Dichtstoff- und Klebebandhersteller, Klebrohstoffhersteller, Equipmenthersteller sowie klebtechnisch beratende Firmen und wissenschaftlich forschende Institute.

 

Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen

Pressefoto als JPG runterladen

 

Kontakt:

Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,

c/o Dülberg & Brendel GmbH,

Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,

Telefon 0211.640080, Telefax 0211.6400823,

E-Mail hallo@duelberg.com

Das Online-Magazin
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik