Presseportal

Nur mit Klebstoff hält das Reinheitsgebot - Prost!

Reinheitsgebot, Foto: © Industrieverband Klebstoffe e. V.
Reinheitsgebot, Foto: IVK

„Zum Wohlsein“ heißt es sommertags im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Erfrischungen sind gefragt. Bier- und Getränkeflaschen haben Hochkonjunktur, sobald das Thermometer steigt. Flaschenetiketten dienen dabei nicht nur als Markensymbol, sondern vor allem als Informationsträger – damit außen deutlich wird, was innen abgefüllt ist.

Nur mit Klebstoff ist das möglich, denn der sorgt dafür, dass das Reinheitsgebot auf deutschen Bierflaschen hält.

Und diese werden in rasantem Tempo maschinell beklebt: Moderne Automaten etikettieren bis zu 80.000 Flaschen pro Stunde, damit der Verbraucher mehr als nur die Marke kennt: Er muss, das ist gesetzlich vorgeschrieben, zum Beispiel über Inhaltsstoffe und Haltbarkeit informiert sein.

Paradox: Nachdem der Klebstoff das Etikett gerade unverrückbar auf der Flasche positioniert hat, muss er kurze Zeit später bei der Reinigung der Mehrwegflasche schon wieder leicht zu entfernen sein. Auch dies schafft der Klebstoff ohne Probleme.

 

Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen

Pressefoto als JPG runterladen

 

Kontakt:

Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,

c/o Dülberg & Brendel GmbH,

Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,

Telefon 0211.640080, Telefax 0211.6400823,

E-Mail hallo@duelberg.com

Das Online-Magazin
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik