Presseportal

Gut gerüstet ins neue Schuljahr: Welcher Klebstoff gehört in die Schultasche?

Schultüte, Foto: © Industrieverband Klebstoffe e. V.
Schultüte, Foto: IVK

Es fördert die Kreativität im Kunstunterricht, ist wichtige Grundlage beim textilen Gestalten und die Kinder lieben es einfach: Kleben und Basteln gehört ins Klassenzimmer wie die Schultüte zum ersten Schultag. Darum sind Klebstoffe unverzichtbar in Federmäppchen und Schulranzen. Bleibt nur die Frage: Welche Kleber sind die Richtigen für kleine Bastelkünstler?

Formzusammenhänge, Farbkombinationen und Oberflächenstrukturen spielerisch erkunden – das gelingt beim Kleben und Basteln am besten. Wichtig für den Spaß an der kreativen Gestaltung ist allerdings, dass die Kids den richtigen Klebstoff zur Hand haben.

Klassiker und ein Muss in jedem Federmäppchen: Der Klebestift zum Papierkleben. Er klebt schnell, sauber und fest. Sind auch Filz, Stoff oder Holz beim Bastelspaß dabei, kommt ein Alleskleber zum Einsatz. Damit sollte Punkt-, Strich- und Flächenkleben möglich sein. Eine handliche Form erleichtert das Kleben mit kleinen Kinderhänden. Damit die stolzen Künstler ihre Werke im Klassenzimmer aufhängen können, runden Klebepads die optimale Ausrüstung ab.

Natürlich müssen alle Klebstoffe für Kinder ohne Lösungsmittel und auswaschbar sein – so sind dem Bastelvergnügen im neuen Schuljahr keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Damit auch die Schultüte am ersten Schultag sicher hält, sind leistungsstarke Klebstoffe im Einsatz. Kleben ist eben im Alltag unverzichtbar.

 

Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen

Pressefoto als JPG runterladen

 

Kontakt:

Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,

c/o Dülberg & Brendel GmbH,

Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,

Telefon 0211.640080, Telefax 0211.6400823,

E-Mail hallo@duelberg.com

Das Online-Magazin
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik