Presseportal

Nur mit Klebstoffen Energie sparen

Wärmedämmverbundsystem, Foto: Henkel
Wärmedämmverbundsystem, Foto: Henkel

Sich in Zeiten steigender Treibhausgasemissionen für den Umweltschutz einsetzen und gleichzeitig Energie und Geld einsparen – wer möchte das nicht? Doch was hat das mit Klebstoff zu tun? Damit die Heizkostenabrechnung nicht wieder den Rahmen sprengt und nur der dicke Pullover ein angenehmes Raumklima schafft, sollte das Eigenheim ausreichend isoliert sein. Klebstoffe sind dafür unentbehrlich.

Isolieren liegt im Trend – und das nicht nur aufgrund der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV), die Hausbesitzer und zukünftige Bauherren vor eine Herausforderung stellt. Wärmedämmen, Isolieren und Sanieren sparen langfristig Kosten und lassen zugleich die Freude am Eigenheim steigen.

Nur mit Klebstoffen ist die Herausforderung „Energiesparen“ anzugehen. Beispiel Wärmedämmverbundsysteme. Sie bestehen aus drei Hauptkomponenten: den Dämmplatten, einer Armierungsschicht und dem Oberputz. Ein spezieller Klebemörtel wird angewandt, um die Dämmplatten an der Außenwand des Hauses anzubringen. Die Klebung sichert den mechanischen Halt der Platten und verhindert, dass Luft von außen hinter sie strömt.

 

Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen

Pressefoto als jpg runterladen

 

Kontakt:

Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,

c/o Dülberg & Brendel GmbH,

Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,

Telefon 0211.640080, Telefax 0211.6400823,

E-Mail hallo@duelberg.com

Das Online-Magazin
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik