Presseportal

Ein „packender” Beruf

Wer einen Beruf mit Zukunft sucht, liegt mit einem Studium oder einer Ausbildung in Verpackungstechnik und einem Einstieg in die Klebstoffindustrie richtig. Foto: © Art Allianz – Fotolia.com

 

Vor Jahrzehnten noch auf den Transportschutz beschränkt, haben sich Verpackungen zu wahren Multifunktionsprodukten gemausert. Mit dem erweiterten Anforderungsprofil gingen einschneidende Veränderungen im Berufsbild des Verpackungstechnikers bzw. -ingenieurs einher. Und noch etwas hat sich verändert: geklebt wird mehr denn je.

 

Eine Verpackung muss und kann heute wesentlich mehr leisten als noch vor einigen Jahrzehnten: Sie soll leicht zu öffnen und zu schließen sein, attraktiv aussehen, gut riechen und sich unverwechselbar anfühlen – kurzum, alle Sinne gezielt anregen. Entsprechend vielseitig ist das Aufgabengebiet von Verpackungstechnikern und -ingenieuren, die sich für eine Karriere in der Klebstoffindustrie entschieden haben.

Innerhalb der Wertschöpfungskette „Papier & Verpackung“ begleiten sie neue Verpackungskonzepte ihrer Kunden mit maßgeschneiderten Klebstoffsystemen und prozessicheren Auftragstechniken – selbstverständlich auch unter Berücksichtigung der heute wichtigen Aspekte des Papierrecyclings. Das setzt – neben grundlegenden Kenntnissen über Verpackungsmaterialien umfassendes Fachwissen in Sachen Klebtechnik voraus. Denn: Ob Lebensmittel-, Spielwaren- oder Pharmaverpackungen – sie alle verdanken ihr Multifunktionstalent wenigen Gramm Klebstoff. Ein gutes Beispiel ist die Tiefkühlkost-Verpackung. Kälte- und wasserbeständige Klebstoffe halten die verschiedenen Bestandteile sicher zusammen, dichten sie zuverlässig ab, so dass keine Feuchtigkeit eindringen oder entweichen kann. Klebstoffe, die zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden, müssen außerdem den strengen Vorschriften der Lebensmittelgesetzgebung genügen.

 

Blendende Berufsaussichten

Zu fast jedem Produkt gehört eine Verpackung. Und zu fast jeder Verpackung gehören Klebstoffe. Nicht umsonst gilt die Papier- und Verpackungsindustrie als der größte Klebstoffverbraucher der Welt. Wer also einen Beruf mit Zukunft sucht, liegt mit einem Studium oder einer Ausbildung in Verpackungstechnik und einem Einstieg in die Klebstoffindustrie richtig. Voraussetzungen: analytische Fähigkeiten, naturwissenschaftliche Kenntnisse und jede Menge Kreativität. Für interessierte Bewerber lohnt ein Blick auf www.facebook.com/kommkleben. Hier gibt’s weitere Informationen zum Aufgabengebiet eines Verpackungsingenieurs und vieles mehr.

 

 

Weitere Informationen: www.klebstoff-presse.com, www.facebook.com/kommkleben

 


Pressetext als PDF runterladen

Pressetext als DOC runterladen

Pressefoto als JPG runterladen

 

 

Hinweis: Das Bildmaterial ist nur zur einmaligen Verwendung freigegeben und darf ausschließlich im Zusammenhang mit der zugehörigen Pressemitteilung veröffentlicht werden.



Kontakt:

Presseteam Industrieverband Klebstoffe e. V.,

c/o Dülberg & Brendel GmbH,

Am Wehrhahn 18, 40211 Düsseldorf,

Telefon 0211 640080, Telefax 0211 6400823,

E-Mail hallo@duelberg.com

Kleben fürs Leben - Das Magazin des Industrieverband Klebstoffe
Kleben fürs Leben
Kleben fürs Leben - Archiv
Kuriose Klebstoff-Fragen
Kleben von A - Z
Erklebte Welt von A - Z
Handbuch Klebtechnik